Die Liederlinge

1997: Kaos, Kölsch und Korgesang

(gespielt von Juni 1997 bis November 1999)


Die geheimen Rituale des »Einsingens«.
Der Kölner Chor »Die Liederlinge« zeigt sie auf offener Bühne. (Wild-Zeitung;23.06.97)

»Die Liederlinge« packen aus: Endlich erfährt das Publikum, was sich hinter dem Vorhang tut,
und was ein gemischter Chor am Wochenende in der Eifel treibt.
(Exfress, 23.06.97)

Best-of-revue der »liederlinge« lampenfieber und love-story inklusive.
(Kölner Hundschau,23.06.97)


Putztanz

Putztanz

Putztanz

Das A bis Z des Durchschnittsliederlings

Arbeiterlied, das
Wichtigster kultureller Hebel zur Erreichung des im Grundsatzprogramm der Liederlinge formulierten sozialistischen Zieles

Biederlinge, die
Fraktion innerhalb der Liederlinge, siehe Fliederlinge, Glitzerlinge, Lederlinge, Widerlinge

Bodypercussion, die
Hat der Liederling kein Schlagzeug, so trommelt er sich gegen die Brust, zischt mit dem Mund, klatscht mit den Händen und trampelt mit den Füssen den Takt ... manchmal auch leicht daneben. Fortgeschrittene laufen dazu singend durch den Raum!

Brecht/Eisler!, Was von
Kampfruf der TraditionalistInnen bei den Liederlingen

Chaos, das
hochdeutsch für Kaos: durchschnittlicher Zustand des Kores während einer Korprobe

Chorprobe, die
wichtigster Termin des Durchschnittsliederlings (immer donnerstags) zum Austausch des neuesten Tratsches und Klatsches

Einsingen, das
lustvolle zwischenmenschliche Betätigung mit viel Körperkontakt zu Beginn des donnerstäglichen Klatsches und Tratsches

Ettelscheid
unbedeutender, netter, auf der Höhe gelegener Eifelort ohne Bahnhof und grünen Ortsverein, aber mit einer bedeutenden grünen Szene und einem Pfadfinderheim für Korwochenenden, etwa eine Std. Autofahrt bis Köln, Spielort eines Backstage-Musicals der Kölner Alternativ-Korszene

Finger, der kleine
Sitz des für ein gestütztes Singen unerlässlichen aktivierten Atemzentrums

Feuerwache, die Alte
Ort zahlreicher Konzerte der Liederlinge, wo sie nur noch auftreten dürfen, weil sie sich dort offiziell als Tanzgruppe angemeldet haben

Fliederlinge, die
Fraktion innerhalb der Liederlinge, siehe Biederlinge, Lederlinge, Liederlinge, Widerlinge, Glitzerlinge

Gemischter Chor, der: geht's kaum
fünfzig rote, grüne, lila und silberne Kölner Kehlen, gelegentlich auch mal einhundert zapplige Tanzbeine nebst Gitarre, Klavier, Flöte, Saxophon und Bongas, die sich - nach munteren Diskussionen (siehe Abstimmung) - stets Jürgen Haufers Dirigat fügen und sich immer noch den Spaß gönnen, mit kritisch-politischen, tierisch satirischen Chor-Revuen Kölner Bühnen aufzumischen.

Grüne Fahrrad, das kleine
Hauptfortbewegungsmittel des Durchschnittsliederlings und Exportschlager in der Chorszene 

Grundsatzprogramm, das
Immer wieder beschworenes, nie dokumentiertes Gespenst. Irgendwas mit "Kritisch", "Politisch", "Tierisch", "Satirisch", "Konsensprinzip" (siehe Abstimmung) und "sozialistisch". Über die Reihenfolge, muss die nächste Supervision (siehe Supervision) entscheiden.

Glitzerlinge, die
Fraktion innerhalb der Liederlinge, siehe Biederlinge, Fliederlinge, Lederlinge, Liederlinge, Widerlinge

Herbstferien, die
Eine Entscheidung, liederlich abgestimmt, ist gefallen! (siehe Osterferien) Der Zeitraum für die Chorwoche!

Hurra Samstag
Erregter Ausruf des Chores, als endlich das erste Programm fertiggestellt war

Harmonie, die
nur selten erreichbarer musikalischer und politischer Zustand des Chores

Intonation, die
sie fällt immer wieder über uns her ... wir arbeiten dran

Indoktrination, die
„… wichtigstes Ziel der vom Chor gemäß seiner sozialistischen Grundorientierung gesungenen Lieder, die I. der L. wird in den 90ern besonders subtil und daher infam unters Publikum gebracht, daher: Höchste Vorsicht geboten!" (aus dem Bericht des Verfassungsschutzes 1997)

Jumdada, Jumdada, Jumdada, Jumdada, Jumdada, Jumdada, Ju
häufig gebrauchte Einsingphrase für Durchschnittsliederlinge

Kaos, Kölsch & Korgesang
Eines der erfolgreichen Programme der Liederlinge über die Liederlinge, sozusagen "Live on Backstage"

Kinderbetreuung, die
unverzichtbarer Bestandteil jedes Korwochenendes, bisher genauso wenig realisiert wie die Showtreppe; jede Mutter im Kor träumt davon, einmal während eines Korwochenendes während einer Probe kein Kind auf ihrem Schoß beruhigen zu müssen
Anm. d. R.: Problem hat sich mittlerweile Ausgewachsen

Kölsch , das
a) gut für die Kehlen b) Sprache des Liedgutes eines Durchschnittsliederlinges an Chorwochenenden zwischen 1.00 und 4.00 Uhr morgens c) den Kopf beim Frühstück zu spüren ... oder auch nicht ...

Les Miserables, der
Tanzschritt aus dem gleichnamigen Musical (siehe: Musical): zentrale Fortbewegungsart des Durchschnittsliederlinges auf der Bühne: Ein LM beginnt mit links (siehe Grundsatzprogramm), kommt nicht voran, sieht aber trotzdem gut aus, vor allem, wenn sich alle beim auf der Stelle Treten unterhaken

leben!, Da kann ich nicht mit:
Entscheidendes Argument bei der Liedauswahl des Kores: Ertönt dieser Satz nicht, wird ein Lied ins nächste Programm aufgenommen (siehe Grundsatzprogramm) & (siehe Abstimmung)

Lederlinge, die
Leder-Fraktion innerhalb der Liederlinge, siehe Biederlinge, Fliederlinge, Liederlinge, Widerlinge, Glitzerlinge

Liederlinge, die
Kölner Kor: kritisch, politisch, tierisch, satirisch; größter Erfolg: "Grüßt Euch, Gott, ihr Liederlinge, kommt zum frohen singen....." ( 12 Wochen auf Platz 1 der Volkslieder-Hitparade in 1996)

Los Libertadores
längstes Stück der Liederlinge (Probenzeit ca. 2 Jahre), wird häufig bei Geburtstagen gewünscht, Vorsicht: Niemals verwechseln mit Les Miserables !

Musical, das
im Chor heftig umstrittenes, von den Glitzerlingen heiß geliebtes kulturelles Genre; mögliches Thema des nächsten Chorprogrammes 

NichtraucherInnen, die
kleine radikale Minderheit, die zu gewalttätigen gesanglichen Mitteln greift, wenn sie ihre sektiererischen Bedürfnisse bedroht sieht

ÖPNV, der
von den Liederlingen eher gemiedenes, dafür umso häufiger besungenes umweltfreundliches Transportsystem, bestehend aus Saunazügen, Zügen nach Nirgendwo, S-Bahnen, City-Bahnen, U-Bahnen (siehe Rosarote Zeiten)

Osterferien, die
zwei- bis dreiwöchiger Zeitraum zu Frühjahresbeginn, während dem der Durchschnittsliederling durchschnittlich dreimal in der Woche zusammentritt, um ein jeweils neues Reiseziel und Reisezeit für den Kor zu beschließen; in dieser Phase der Entscheidungsfindung (siehe Abstimmung) herrscht im Kor striktes Singverbot (Fastenzeit). Wurde verlegt in die Herbstferien ... bis auf weiteres!

Politik, die
siehe Musical

Quarte, die
dem Durchschnittsliederling auch als Quinte geläufig, irgendwas mit Kuckuck oder Feuerwehr, wird als Sexte vorgestellt und durch schnelles Absinken um 2 Töne zielsicher von oben angesteuert 

Rosarote Zeiten
denkwürdiges Programm der L. zum Thema ÖPNV 

Samstag, Hurra!
Titel des ersten abendfüllenden Programmes der Liederlinge

Showtreppe, die
unverzichtbares Super-Requisit in jedem Musical, jede(r) Glitzerling träumt davon, sie eines Tages singend und tanzend hinabzuschreiten

Supervision, die
muss in jedem alternativen Chor von Zeit zu Zeit mal sein, hat in 1996 zur verbesserten Stimmung, leider jedoch noch nicht zur verbesserten Stimmbildung beigetragen

Tritonus, der
wenn er erschallt, wurden die Augen des alten Dirigates feucht vor Freude (beim neuen Dirigat noch nicht gesichert), nicht zu verwechseln mit Tinnitus (siehe Tinnitus), dessen weite Verbreitung unter den Durchschnittsliederlingen verhindert, dass sich die Augen des Dirigates allzu häufig mit Freudentränen füllen dürfen

Tinnitus, der
Weitverbreitetes Phänomen unter den Liederlingen. Selbst eine aus den Liederlingen entstandene Kleingruppe huldigt diesem Phänomen indem sie sich T. nennt

U, das
neben dem A, E, I und O häufigster Vokal beim Einsingen

Verein, eingetragener
Zustand des Kores, den dieser wegen des Kaos (siehe Chaos) im Gegensatz zum FCKG niemals erreichen wird, trotz möglicher Steuervorteile für eventuelle SpenderInnen

Wein, der rote/weiße
Droge einer kleinen Minderheit von völlig undurchschnittlichen Korangehörigen, vgl. demgegenüber: Kölsch

Widerlinge, die
Fraktion innerhalb der Liederlinge, siehe Biederlinge, Fliederlinge, Lederlinge, Liederlinge, Glitzerlinge

Xosa, die
südafrikanisches Volk, deren zungenbrecherische Anti-Apartheid-Gesänge der Durchschnittsliederlinge zu jeder Tages- und Nachtzeit mit nicht nachlassender Begeisterung anstimmen kann

Yangena, A
Kampfruf der alternativen Köre-Bewegung 

Zugabe, die
es scheint nicht ohne zu gehen, es soll bloß keiner auf die Idee kommen, sie erfolge spontan; das Gegenteil ist richtig: alles Spontane ist vorher bis ins Kleinste einstudiert